Flugzeugkalender 2019 - airliners.de

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
21,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel erscheint am 1. Oktober 2018

  • 283246
  • Der große airliners.de-Flugzeug-Wandkalender 2019. Eine redaktionelle Motivauswahl, die enge Zusammenarbeit mit professionellen Fotografen und der hochwertige Offset-Bilderdruck im Großformat machen diesen Kalender zu einem unvergleichbaren Gesamtkunstwerk.
Eine redaktionelle Motivauswahl, die enge Zusammenarbeit mit professionellen Fotografen und der... mehr
Produktinformationen "Flugzeugkalender 2019 - airliners.de"

Eine redaktionelle Motivauswahl, die enge Zusammenarbeit mit professionellen Fotografen und der hochwertige Offset-Bilderdruck im Großformat machen diesen Kalender zu einem unvergleichbaren Gesamtkunstwerk. 

Das ist der airliners.de-Flugzeugkalender 2019 

Der airliners.de-Flugzeugkalender ist so etwas wie eine Institution: Seit fast 20 Jahren zaubert er mit jeder Ausgabe gekonnt einen aktuellen Snapshot der hiesigen Luftverkehrsbranche an die Wände unzähliger Büros und Wohnungen.

Den Redakteuren von Deutschlands führendem Luftfahrt-Nachrichtenportal geht es bei der Auswahl der Motive neben einer abwechslungsreichen Mischung von Airlines und Typen auch darum, welche Themen die Branche aktuell bestimmen. Und da passiert gerade viel: Nach der Air-Berlin-Pleite sind etliche Fluggesellschaften in die entstandenen Lücken gesprungen. Allen voran Easyjet, die in Berlin so schnell wie möglich Kapazitäten aufgebaut hat. Das ging nicht ohne Hilfe. Unter anderem im Einsatz: Ein „Jumbolino“ der WDL. 

Eurowings-Langstrecke und "Air-Berlin-Reste"

Auf der Langstrecke hat derweil Eurowings vieles von Air Berlin übernommen. Im Kalender ist ein Airbus A340 abgebildet: Von Brussels Airlines betrieben, fliegt das Langstreckenflugzeug seit Kurzem von Düsseldorf aus für den Lufthansa-Billigflieger über den Atlantik - erstmals übrigens inklusive einer echten Business Class. Auch Lauda Motion hat vom Air-Berlin-Aus profitiert und nach etlichem Hin und Her den Zuschlag für die Übernahme der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki bekommen. Der Lauda-Motion-Airbus im Kalender zeigt sogar noch das Logo der Air Berlin am Leitwerk.

Ohnehin ist der touristische Flugmarkt nach der Air-Berlin-Insolvenz in großer Bewegung. Neben Easyjet, Eurowings und Lauda Motion springen auch viele weitere Airlines in die touristischen Lücken in Richtung der beliebtesten Warmwasser-Destinationen. Germania, Azur Air Germany, Sundair, Tuifly und Condor haben ihre Flugpläne zum Teil erheblich ausgeweitet. Das geht nicht überall ohne ACMI-Chartercarrier. Darum hat es in diesem Jahr auch noch ein schönes Innsbruck-Alpenmotiv einer Avantiair-Fokker in den Kalender geschafft.

Warum der A320neo fehlt

In der Industrie dreht sich derweil aktuell viel um Airbus. Daher darf eine A350 nicht fehlen. Das neueste Airbus-Flugzeug zeigt sich im Kalender im neuen Lufthansa-Lack - auf vielfachen Wunsch übrigens nicht nur als Titelbild, sondern auch nochmal als Monatsblatt. Ein Muss-Motiv für Viele ist und bleibt derweil der größte Airbus - die A380. Unsere Wahl ist auf ein Motiv mit einer A380 der Emirates gefallen. Einerseits ist das der mit Abstand größte A380-Betreiber der Welt, andererseits kommt die Maschine seit kurzem auf allen deutschen Routen des Golf-Carriers zum Einsatz. Nach der Übernahme der Bombardier CSeries durch Airbus darf neben dem größten aber auch der „kleinste Airbus“ nicht fehlen: Swiss zeigt daher ihre CS100 im Kalender. Wegen Triebwerksproblemen müssen dagegen aktuell noch viele Airlines auf ihre bestellten Airbus A320neo verzichten. Darum macht airliners.de das in diesem Kalender in diesem Jahr einfach genauso. 

Die Motivübersicht 2019: 

Für diese Ausgabe des beliebten Flugzeugkalenders hat die airliners.de-Redaktion aktuelle Motive zusammengestellt, die insgesamt zwölf unterschiedliche Flugzeugtypen von ebenso vielen verschiedenen Fluggesellschaften zeigen:

  • Januar: Abendlandung Azur Air Germany Boeing 767, Foto: Paul Buchroeder
  • Februar: WDL-Avro im Easyjet-Einsatz, „Air-to-Air“, Foto: Matthieu Douhaire
  • März: Lauda Motion Airbus A321 mit Air-Berlin-Restbemalung, Foto: Manuel EstevezR
  • April: Airbus A380 der Emirates im Flug, „Air-to-Air“, Foto: Markus Mainka
  • Mai: Eine Boeing 737 MAX der Tui beim Take-Off, Foto: Rudi Boigelot
  • Juni: Eurowings Airbus A340 landet für Trainingsflüge in Wien, Foto: Chris Jilli
  • Juli: Germania Airbus A319 im Endanflug auf Zürich, Foto: Christian Galliker
  • August: Landeanflug Lufthansa Airbus A350 in neuen Farben, Foto: Moises Mendoza
  • September: Condor Boeing 757 startet auf Teneriffa, Foto: Moises Mendoza
  • Oktober: Swiss Bombardier CS100 kurz vor dem Aufsetzen, Foto: Matthieu Douhaire
  • November: Morgenstimmung mit Avantiair Fokker 100 in Innsbruck, Foto: Peter Norz
  • Dezember: Sundair Airbus A320 rollt auf Gran Canaria zum Start, Foto: Manuel EstevezR

Internationaler Versand via Amazon.

Größe: 48 x 38 cm
Weiterführende Links zu "Flugzeugkalender 2019 - airliners.de"
Zuletzt angesehen